Singen! Lied und Literatur. 2. Geburt

Am Anfang der Sprache ist der Klang. Kindlicher Spracherwerb funktioniert über den Klang des gesprochenen oder gesungenen Worts. Lieder prägen sich tief in die kindliche Seele ein. Dem Medientheoretiker Friedrich Kittler (1943–2011) zufolge imitiert das berühmteste Gedicht deutscher Sprache Über allen Gipfeln ist Ruh unbewusst ein Wiegenlied, mit dem Goethe als Kleinkind in den Schlaf gesungen wurde. Wiegenlieder sind nach dem heutigen Stand der Forschung die einzige universell gültige musikalische Gattung. Sie haben überall auf der Welt ähnliche Strukturen ausgebildet und sind kulturübergreifend intuitiv als Wiegenlieder erkennbar. Vielleicht liegt darin der geheime Schlüssel für den weltweiten Ruhm von Goethes Nachtlied.


***


Als 20-jährige beginnt Justinus Kerners Tochter Emma, verheiratete Gsell (1822–1895), einfache Begleitsätze für das häusliche Singen zu notieren. Die insgesamt 50 Lieder kommen aus Deutschland, Österreich, Russland, England, Italien, den Niederlanden, Irland und Schottland. O Tannenbaum und andere Evergreens stehen neben heute vergessenen Liedern.

»Schlaf Kindlein schlaf ! / Der Vater hütet Schaf, / die Mutter schüttelts Bäumelein / da fällt herab ein Träumelein, / Schlaf Kindlein schlaf !« Der Komponist dieses volkstümlichen Liedes, Johann Friedrich Reichardt (1752–1814), hat den Anspruch, Musik für das alltägliche Leben zu schreiben. In diesem Wiegenlied zeigt sich die Fähigkeit des Lieds, zweierlei Situationen miteinander zu verschränken: Die reale, in der das Lied gesungen wird, und die imaginäre, in der alles ruhig und friedlich ist und Vater und Mutter über die Welt und Sterne wachen und für gute Träume Sorge tragen.


Gunilla Eschenbach / Johannes Wedeking


Beitragsbild: Liederbuch fürs häusliche Singen von Emma Gsell, geb. Kerner. Foto: DLA Marbach.


Auszug aus dem Marbacher Magazin 181.182 Singen! Lied und Literatur, das die gleichnamige Ausstellung begleitet. Ab Ende September erhältlich in unserm Shop www.dla-marbach.de/shop/ oder im Buchhandel.


#LiteraturBewegt wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise gemäß DSGVO.