Slider-template

Ausstellungen

Ausstellungen

Ausstellungen

#literatur-
bewegt:
punkt-
punkt-
komma-
strich.
zeichen-
systeme
im literatur-
archiv

#literatur-
bewegt:
punktpunkt-
komma-
strich.
zeichen-
systeme im literatur-
archiv

#literaturbewegt:
punktpunktkommastrich.
zeichensysteme im literaturarchiv

Literaturmuseum der Moderne
bis 24. April 2022

Literaturmuseum der Moderne
bis 24. April 2022

Literaturmuseum der Moderne
bis 24. April 2022

poesie-hackathon mit schiller, mörike, hölderlin und celan

Die Ausstellung ›Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie‹ wurde durch einen ›Poesie-Hackathon‹ erweitert: Wissenschaftler:innen aus Halle, Marbach, Moskau, Potsdam, Stuttgart und Würzburg haben an kuratierten Daten zu den Gedichten von Schiller, Mörike, Hölderlin und Celan digitale Analysen durchgeführt und in einem Workshop ihre Methoden, Ergebnisse und Interpretationen diskutiert. Alina Palesch stellt den Hackathon im Gespräch vor.

ausstellungen

lesespuren: leserpsychologie und textverstehensforschung

Wie lesen Studierende der Germanistik kanonische Texte der deutschsprachigen Literatur, und macht es dabei einen Unterschied, ob sie die Texte in digitaler oder analoger Form lesen? Manuel Knoos vom Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen hat das im Rahmen des gemeinsam mit dem DLA realisierten Projekts ›Literatur digital lesen‹ untersucht und unsere ersten Fragen dazu beantwortet.

ausstellungen

über gedichte, hölderlins griechenlandsehnsucht und den Ausruf ›o‹

Zum Internationaler Museumstag 2021 im Mai war der österreichische Schriftsteller Norbert Gstrein zu Gast in Marbach und sprach mit Carsten Otte über das Schreiben. Sein neuer Roman ›Der Zweite Jakob‹ wurde mit dem Düsseldorfer Literaturpreis ausgezeichnet. Für den Blog des DLA hat er sich Gedanken gemacht über die Unmöglichkeit des Gedichts, Hölderlins Griechenlandsehnsucht und den Ausruf ›o‹, jene Interjektion der Anrufung, der Verzückung und der Verzauberung, die so charakteristisch ist für Hölderlins Lyrik.

ausstellungen

Der Tonnachlass von Oskar Pastior

Über 200 Audio- und Videodokumente verzeichnet der Marbacher Katalog zu Oskar Pastior (1927-2006). Warum dieser Bestand so groß ist und welche Bedeutung die zahlreichen Aufnahmen für das Werk des Lyrikers und Übersetzers haben, erklärt der wissenschaftliche Mitarbeiter Lorenz Wesemann in einer neuer Podcast-Folge. 

ereignis & gespräch

außer der reihe 2: jorge luis borges

Der neue Marbacher Online-Katalog eröffnet bequem und in die Tiefe gehend die Fülle der Marbacher Bestände. So liegen auch handschriftliche Dokumente eines weltberühmten argentinischen Schriftstellers und Bibliothekars sozusagen in Mausweite. In loser Folge und ohne Blick in den Jubiläumskalender stellen wir unbekannte oder unerwartete Autoren im DLA vor. Heute: Jorge Luis Borges, Nobelpreis-Kandidat, der den Preis aber nie erhielt.

archiv & bibliothek